Gönnen Sie sich einen Glücktag...

 

  1. Beginnen Sie mit einem Tag, an dem Sie ausgeschlafen sind. Viel Schlaf sorgt nämlich dafür, dass Sie am nächsten nicht so anfällig sind für negative Gefühle und Erinnerungen.
  2. Greifen Sie nicht vor dem Schlafen zu Handy, Tablet oder Laptop. Die blauen Wellenlängen des Lichts, mit dem unsere Geräte beleuchtet werden, machen uns munter. Diese Blaufärbung nehmen wir gar nicht wahr. Sie wirkt wie Koffein und funktioniert wie ein früher Morgen, welcher uns signalisiert - wachbleiben.
  3. Geniessen Sie das Frühstück oder Ihren Zmorge-Kafi. Machen Sie daraus ein sinnliches Ritual. Denken Sie an die Bohnen aus Südamerika. Wie sie reiften und geröstet wurden.
  4. Drücken Sie Ihren Partner oder Ihre Kinder an sich. Streicheln Sie Ihr Haustier, bevor Sie das Haus verlassen. Wir sind taktile Wesen. Berührungen sind wichtig für uns.
  5. Frische Luft. Der Weg zur Arbeit sollte nicht gestresst im Auto oder in der Bahn beginnen. 20 min. frische Luft bei 14 Grad und Sonnenschein wirken Wunder, gemäss Studie der engl. University of Sussex.
  6. Bei der Arbeit angekommen, lächeln Sie und zeigen sich hilfsbereit. Beides macht positive Gedanken und glücklich. Das gezielte Lächeln mag komisch erscheinen, aber es funktioniert und wirkt zudem schmerzlindernd. Zu unterscheiden ist allerdings ein falsche Lächeln. Hingegen beflügeln Sie schöne Gedanken den ganzen Tag. Dies gemäss einer Studie der Michigan State University.
  7. Auf dem Weg nach Hause träumen Sie von etwas schönem. Zum Beispiel an Ihre nächsten Ferien. Den bekanntlich ist Vorfreude die schönste Freude.
  8. Seien Sie dankbar. Für Ihre jetzige Situation, für Ihr Leben, für Ihren Beruf oder dass Sie einen Job haben. Dankbarkeit verhindert depressive Symptome, erhöht das Wohlbefinden und die Zufriedenheit mit dem eigenen Leben.
  9. Sport und Bewegung. Auch wenn der Alltag stressig und nicht einfach war, werfen Sie sich nicht vor den Fernseher. Versuchen Sie noch ein wenig Sport zu treiben oder in der Natur einen kleinen Spaziergang zu machen.
  10. Verbringen Sie möglichst viel Zeit mit Ihrer Familie oder mit Freunden. Denn wir sind soziale Wesen. Erst Beziehungen machen unser Leben lebenswert. Hier gilt, nicht die Menge zählt sondern die Qualität.
  11. Meditation. Sie verbessert die Konzentration und entspannt. Dies wurde in vielen Studien bewiesen.
    Wer damit nichts anfangen kann, Entspannung am Abend hilft ebenfalls und früh ins Bett gehen. 

 

10 Ideen, die ich Ihnen aus diversen Zeitungsartikeln, Studien und Internetseiten zusammengetragen habe:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0